In diesem VLOG geht’s um das Thema Hochsensibilität bei Mensch & Tier.

Bist du hochsensibel? Oder ist vielleicht dein Tier hochsensibel? In diesem Video erzähle ich dir, woran du das merken würdest. Und ich verrate dir, wie ich für mich und unsere Tiere einen Weg gefunden habe, gut damit umzugehen.

 

Hochsensibilität – was du wissen musst, um dein Leben oder das deines Tieres so zu gestalten, dass es euch gut tut!

Kurze Zusammenfassung:

Hochsensibiliät ist keine Krankheit. Trotzdem kann sie dich oder dein Tier im Leben mitunter ziemlich einschränken. Besonders dann, wenn du dir gar nicht darüber bewusst bist, dass ihr vielleicht hochsensibel seid. Denn dann passt mit großer Wahrscheinlichkeit euer Leben noch nicht immer zu euren Bedürfnissen! Und DAS wiederum kann dazu führen, dass ihr krank werdet!

 

Hochsensibel zu sein bedeutet unter anderem:

  • sehr viel mehr wahrzunehmen als die meisten anderen
  • sowohl äußere Eindrücke, die du siehst, hörst, schmeckst, riechst, fühlst…
  • als auch Schwingungen, Frequenzen etc. also Dinge auf der feinstofflichen Ebene bzw. im energetischen Feld
  • die Fähigkeit zur erweiterten Wahrnehmung geht einher mit der starken Begabung zur Empathie
  • dadurch gerätst du oder dein Tier extrem leicht oder schnell in Resonanz mit Emotionen in eurem Umfeld
  • es fällt euch schwer, euch abzugrenzen

 

Das führt dazu, dass:

  • ein Alltag unter vielen Menschen oder mit vielen (wechselnden) Sinneseindrücken extrem anstrengend ist
  • vieles, was normal sensible Menschen gerne tun, kannst du nicht lange ertragen
  • du bist überdurchschnittlich stark oder schnell erschöpft, brauchst viel Ruhe, fühlst dich schnell überfordert oder einfach nicht so leistungfähig wie andere
  • du oder dein Tier reagiert sogar mit körperlichen Symptomen, wenn es mal „zu viel“ war
  • ihr seid gern allein, braucht Rückzugsorte und die Natur
  • wenn es anderen um euch herum schlecht geht, leidet ihr mit ihnen, wünscht euch demjenigen zu helfen…
  • verbringt ihr längere Zeit mit jemandem, der deutlich unter eurem Energielevel liegt, kann es auch sein, dass der andere erfrischt ist und ihr energetisch völlig „entladen“ seid

 

Wenn du dich oder dein Tier hier wiedererkennst, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch ihr zu den Hochsensiblen auf dieser Welt gehört.

Sich dessen bewusst zu sein, ist schon mal extrem wertvoll. Denn dann kannst du dich gezielt darum kümmern, für Lebensumstände zu sorgen, die euch gut tun. (Vgl. auch meinen Artikel zum Pinguin-Prinzip!)

 

Du findest im Internet viele hilfreiche Tipps. Meine wertvollste Empfehlung, die ich dir geben kann ist:

 

Erschaffe euch ein Leben, das zu euch passt und das gut für euch ist!

 

Während ich das allen Menschen ans Herz lege, halte ich es aber für hochsensible Menschen und Tiere für essentiell!

 

Hochsensibilität muss kein Fluch sein. Darin liegt eine Gabe. Wenn es dir gelingt, euer Leben so zu gestalten, dass die damit verbundenen Stärken zum Tragen kommen. Während du gleichzeitig dafür sorgst, dass es seltener zu Situationen kommt, in denen die Schwächen spürbar werden.

Für mich – und meine Tiere – sind dafür Ruhe, Rückzugsmöglichkeiten und die Nähe zur Natur ganz wichtig. Mir selbst tut regelmäßige Meditation extrem gut.

Gleichzeitig habe ich einen Weg gefunden, die mit der Hochsensibilität verbundenen Gaben und Talente sogar beruflich zu nutzen!

 

Im Endeffekt kommt es im Leben einfach immer drauf an, was du daraus machst! 😉

 

Bis zum nächsten Mal, deine

Antje

Hat dir dieser Artikel gefallen? Oder kennst du jemanden, für den er interessant sein könnte? Ich freue mich, wenn du ihn teilst!

Bilder auf dieser Seite (von oben nach unten und von links nach rechts):

Bild 1: © Antje May

Bild 2: © Daniela Jakob / f-wie-foto.com

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, erklärst du dich damit einverstanden! Erfahre mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen