Magst du auch lieber hören als selbst lesen?

Hier lese ich dir diesen Artikel vor!

Hast du manchmal das Gefühl, dass dir irgendwas fehlt?

Gibt’s in deinem Leben Situationen, wo du dir einfach etwas kaufen, dir eine Zigarette gönnen, etwas essen, trinken, oder dich mit sinnlosem Zeug im Fernsehen oder am Smartphone ablenken musst?

Oder bist du häufiger enttäuscht, weil du etwas von einem anderen Menschen gebraucht hättest und er oder sie es dir nicht gegeben hat?

Erlebst du dich selbst häufig als gereizt, unzufrieden oder freudlos…?

Dann ist dieser Artikel für dich! Denn dann solltest du dir selbst einmal einige sehr wichtige Fragen stellen…

Kennst du eigentlich den Sinn deines Lebens?

Was würdest du antworten, wenn ich dich heute fragen würde: „Sag mal, was ist eigentlich der Sinn deines Lebens?“

Ernsthaft. Nimm dir mal einen Moment Zeit und denk darüber nach!

 

Wenn ich nämlich eins bei meiner Arbeit gelernt habe, ist es das:

Tief in uns drin wünschen wir uns alle, dass unser Leben einen Sinn hat.

 

Es ist das Gefühl, dass wir etwas beitragen, einen Unterschied machen, gebraucht werden… das uns erfüllt und uns wirklich glücklich macht.

Wir wollen etwas geben.

Wir wünschen uns, Teil von etwas zu sein, das eine Bedeutung hat. Für uns selbst und für andere.

Wir wollen etwas tun, woran wir glauben.

 

Wenn dir dieser Sinn verloren geht – oder du ihn überhaupt noch nicht gefunden hast – dann fühlst du dich nicht „komplett“. Es macht dich unzufrieden und kann dazu führen, dass du krank wirst…

Deshalb frag dich: „Warum bin ich hier?“

Ich glaube an so etwas wie einen „Seelenplan“.

Ich glaube, dass wir alle aus einem bestimmten Grund auf dieser Erde sind.

Ich glaube, dass jeder von uns etwas mitbringt. Ein Geschenk, das er mit der Welt teilen soll. Besondere Gaben und Talente, mit denen er der Welt dienen und etwas Positives bewirken kann…

Und wie gesagt: Ich glaube, dass dein Glück, deine Zufriedenheit UND deine Gesundheit sehr eng damit verbunden sind.

 

Deshalb bin ich überzeugt, dass dies eine der wichtigsten Fragen ist, die du dir in deinem Leben stellen solltest:

„Warum bin ich hier?“

 

Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain hat einmal gesagt:

Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht

Finde dein WARUM

Der Welt zuliebe. Und dir selbst zuliebe. Denn das wird einen Unterschied machen. Im Leben anderer, aber auch in deinem eigenen Leben.

Tust du das, wofür du bestimmt bist, dann erhöht das deine Lebensqualität. Es erfüllt dich, macht dich glücklich und zufrieden. Es schenkt dir Energie und Freude. Und es hält dich gesund.

Sicher hast du mich schon mal sagen hören, dass es im Leben letztlich darum geht, dass wir „werden, wie wir gemeint sind“. Das ist eins der wichtigsten Dinge, die ich von meinem Lehrer Andreas Krüger lernen durfte. Ein ganz essentieller Teil davon ist es, den Grund zu finden, warum du hier bist.

Finde heraus, was der Sinn deines Lebens ist und was du der Welt zu geben hast!

Was dir den Weg weisen kann

Auf der Suche nach dem Grund, warum du hier bist, können dir sowohl deine Gaben und Talente, als auch deine Freude und Begeisterung wertvolle Wegweiser sein.

Die Anleitung in meinem Artikel „Das Pinguin-Prinzip – warum es für dein Leben wichtig ist, dass du dein Element findest“ könnte dich bei deiner Suche unterstützen.

 

Aber auch mit den folgenden Fragen kannst du dem Sinn deines Lebens auf die Spur kommen:

Was bewegt dich?

Was ist dir ein echtes Herzensanliegen?

Wofür brennst du?

Für wen oder was trittst du leidenschaftlich ein?

Was willst du unbedingt mit anderen teilen?

Wenn du die Möglichkeit bekämst, ein Problem auf dieser Welt zu lösen, was wäre das?

 

Ich glaube, dein WARUM formt sich aus…

… dem, was du dir wünschst

… dem, woran du glaubst

… und dem, wozu du beitragen willst, mit dem was du tust.

Warum ich tue, was ich tue…

Ich hab mich genau das gefragt… Wenn meine Antworten dich interessieren, dann kannst du sie hier lesen! Vielleicht inspirieren sie dich ja, so dass auch du deinen „Auftrag“ in diesem Leben klar für dich formulieren kannst…

Was dich bewegt, wird auch andere bewegen

Der Grund, warum du hier bist, ist etwas, was dich tief bewegt. Und weil es das tut, kannst du damit andere Menschen berühren und auch etwas in ihnen bewegen.

Wenn ich also zum Beispiel heute mit diesem Artikel dich dazu bewegen kann, den Sinn deines Lebens zu suchen und von jetzt an das zu tun, warum du hier bist… dann habe ich meinen Auftrag voll erfüllt. Also worauf wartest du? Setz dich gleich dran und finde dein WARUM! 😉

Konfuzius sagt… und endlich hab ich’s auch verstanden!

Ehrlich gesagt, ich hab Menschen lange belächelt, die „auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens“ waren.

Es gab eine Zeit, wo ich glaubte, der Sinn des Lebens wäre: Viel Geld verdienen, möglichst passabel aussehen und idealerweise allen Anforderungen von außen gerecht werden.

Damals dachte ich doch tatsächlich sowas wie: „Wer den Sinn seines Lebens sucht, dem muss ja ganz schön langweilig sein!“ und „Solche Menschen haben ganz offenbar zu viel Zeit!“

Was bin ich dankbar, dass mein Leben mir die Chance gegeben hat, den Unterschied zu fühlen und es zu verstehen. Mir war vorher nicht bewusst gewesen, dass ich im Grunde ein für mich „sinnloses“ Leben gelebt habe! Sozusagen an meinem WARUM vorbei…

Je näher ich dem kam, warum ich hier bin, desto mehr konnte ich interessanterweise auch den Satz neu begreifen:

Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen

Denn plötzlich stellte ich fest:

Du kannst bereits das Gefühl haben, angekommen zu sein… solange nur der Weg der richtige für dich ist!

 

Und auf dem richtigen Weg war ich, als ich begonnen habe, mich zu entwickeln. Und zwar zu der Person, die bereit ist, das in die Welt zu tragen warum sie hier ist.

Dabei durfte ich dann auch noch feststellen, wie richtig Konfuzius auch mit dieser Weisheit lag:

Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen

Das bestätigen übrigens ganz viele Menschen, die ihr WARUM zu ihrem Beruf gemacht haben!

Aber völlig egal, ob im Beruf oder nicht… Bring das, warum du hier bist und was du der Welt zu geben hast ein! Wenn dir das gelingt, wird sich das positiv auf dich, dein Leben und deine Gesundheit auswirken!

Du wirst feststellen, dass du zufriedener bist. Gelassener. Mehr in dir selbst ruhst.

Wenn es dir so geht wie mir und vielen anderen, dann wird dir vielleicht dann erst mal bewusst:

Bislang warst du immerzu auf der Suche… ohne zu wissen wonach!

Diese Suche könnte z. B. der Grund dafür sein, dass du immer wieder auf Ersatzbefriedigungen und Ablenkungen zurückgreifen musst, um dich vorübergehend zufrieden zu fühlen.

Oder dass du ständig das Gefühl hast, dass du etwas von deinem Partner, deinen Kindern, deinem Chef etc. brauchst…

Genauso könnte es aber auch sein, dass du oft gereizt, streitlustig, neidisch oder aber antriebslos, freudlos und desinteressiert bist…

Das alles können Anzeichen sein, dass du noch nicht das bzw. nicht genug von dem tust, warum du hier bist.

Deshalb ist meine Empfehlung an dich:

Finde heraus, was du zu geben hast und teile dein Geschenk mit der Welt!

Wusstest du, dass Menschen am Ende ihres Lebens nur selten die Dinge bereuen, die sie getan haben?

Es sind die Dinge, die sie NICHT getan haben, die sie bereuen. Und das gilt ganz besonders für das, was sie der Welt hätten geben können…

Deshalb: Halte nichts von dem zurück, was du der Welt zu geben hast! Gib deinem Leben seinen wahren Sinn.

 

Ich glaube fest daran: Unsere Erde wird ein besserer, friedlicherer und liebevollerer Ort sein, wenn mehr Menschen das tun, wofür sie wirklich hier sind.

 

Denn Zufriedenheit, das Gefühl wertvoll zu sein und einen positiven Unterschied zu machen… Das füllt die Räume in uns, die – wenn sie leer sind – zu Neid, Habgier, Unzufriedenheit, Wut, Hass, Aggression etc. führen…

Also: Lass uns die Welt zu einem besseren Ort machen, indem wir das tun wofür wir bestimmt sind!

Bis zum nächsten Mal!

 

Deine

Antje

Hat dir dieser Artikel gefallen? Oder kennst du jemanden, für den er interessant sein könnte? Ich freue mich, wenn du ihn teilst!

Bilder auf dieser Seite (von oben nach unten und von links nach rechts):

Bild 1: © pixabay.com

Bild 2: © Daniela Jakob / f-wie-foto.com

Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn du die Webseite weiter nutzt, erklärst du dich damit einverstanden! Erfahre mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen